Aktuelle Meldung:

Donnerstag, 07 März 2019 08:56

"Welcher Zinsregel folgt die EZB?"- Die FAZ zur Studie von Ansgar Belke und Jens Klose

 

„In der Eurozone kommt erschwerend die Heterogenität hinzu. Für einige Krisenländer läge der "optimale" Realzins weit unter null. Ansgar Belke und Jens Klose haben jüngst eine neue Berechnung nach dem Laubach- Williams-Modell vorgestellt. Demnach läge der gleichgewichtige Realzins für Griechenland, aber auch Italien deutlich unter null, in Deutschland und im Euroraum insgesamt aber bei 1 Prozent. Der EZB-Leitzins erscheint also deutlich zu niedrig.“

Frankfurter Allgemeine vom 4. März 2019, Nr. 53, S. 15.

Link zum Paper finden Sie hier, erscheint in: Economic Modelling

Zum Pressespiegel der UDE

Von:Huber, Valentina