Do, 09. Okt. 2014

Aktuelle Stunde: "Die Aufträge brechen weg"

"Der Internationale Währungsfonds (IWF) hat aktuell sinkende Zahlen für die Weltwirtschaft herausgegeben. Auch in Deutschland sind die Aufträge im August so stark weggebrochen wie seit fünfeinhalb Jahren nicht mehr. Mögliche Folgen für 2015: kein Wachstum, keine Steuereinnahmen, kein Rückgang der Arbeitslosigkeit. Deutschland solle mehr investieren, rät der IWF."

Ansgar Belke im Interview mit dem WDR zur konjunkturellen Lage in Deutschland.