Do, 15. Aug. 2013

Der Standard: "EZB-Politik kostet Sparer in Österreich 5,8 Milliarden Euro"

"Die Europäische Zentralbank hat die Hoffnung vieler Sparer im Keim erstickt. Höhere Zinsen wird es in Europa länger nicht geben. EZB-Präsident Mario Draghi machte bei den Pressekonferenzen im Sommer klar: Die EZB wird die Zinsen "auf längere Zeit hinaus" auf dem aktuellen Tiefststand von 0,5 Prozent belassen oder noch weiter senken. Bis ins kommende Jahr wird es keine Zinserhöhungen geben." Den Artikel mit Kommentar von Prof. Belke können Sie hier nachlesen.