Geld- und Währungstheorie und -politik

Vorlesung

Geld- und Währungstheorie und -politik

Dozent:
  • Univ.-Prof. Dr. Ansgar Belke
Ansprechpartner:
Semester:
Wintersemester 2019/2020
Termin:
Dienstags 10 - 12 Uhr
Raum:
WST-A.12.04
Beginn:
22.10.2019
Sprache:
deutsch

Beschreibung:

Materialien und weitere Informationen finden Sie in Moodle. Das Passwort wird in der ersten Veranstaltung bekanntgegeben und ist in dem Dokument "Einführung" unter diesem Kurs zu finden.

Allgemeine Übersicht über die Geldpolitik der EZB:

https://www.ecb.europa.eu/mopo/html/index.en.html

Qualifikationsziele:

Die Vorlesung ist konsequent auf die Analyse des aktuellen Stands der Geld- und Währungstheorie sowie -politik ausgerichtet. Denn dieser Themenbereich befindet sich schon länger im Umbruch, da die sogenannte unkonventionelle Geldpolitik weltweit zum neuen Standard geworden zu sein scheint. Dabei wird vor allem der immer stärkeren Einbindung nationaler Geldpolitiken in internationale Zusammenhänge und den starken regionalen Unterschieden in einem scheinbar einheitlichen Währungsraum Rechnung getragen. Auch wird die Bedeutung globalisierter Finanzmärkte, der Finanzmarktstabilität und der Digitalisierung des Geldes für die Geld- und Währungspolitik betont.

Die Vorlesung führt problemorientiert in geldpolitische Zusammenhänge ein. Sie behandelt in verständlicher Form die einschlägigen Fragen aus diesem Bereich. Dabei werden theoretische Grundlagen durchweg mit empirischer Analyse kombiniert. Ausführlich wird auch auf für die geldpolitische Praxis wichtige Begriffe wie die Taylor-Regel, Zins- versus Geldmengensteuerung und die internationale Übertragung monetärer Liquidität („Spillovers“) eingegangen. Schließlich werden die seit Beginn der Finanzkrise eingesetzten unkonventionellen Geldpolitiken vor allem für die Eurozone ausführlich dargestellt und ihre Effekte umfassend gewürdigt.

Da die geldpolitische Diskussion sehr forschungsnah geführt wird, ist auch für die rein praktische Anwendung ein solider Überblick über den Stand der Forschung unabdingbar. Darüber hinaus kann die Vorlesung auch als Startpunkt für eigene Forschung dienen. Gerade für Studierende, die an der Anfertigung einer Masterarbeit auf dem Gebiet der europäischen Geldpolitik/monetären Ökonomik interessiert sind, bietet sich eine Teilnahme an dieser Veranstaltung an.

Gliederung:

Part I: Money and credit supply

  1. Money and credit: definition, function, origin and aggregates
  2. From gold to paper money
  3. From cash to central bank digital currencies and cryptocurrencies
  4. Multiple money and credit creation
  5. European monetary policy – The ECB’s balance sheet

Part II: Money and credit demand

  1. Modeling the demand for money – A survey
  2. Classical demand for money
  3. Keynesian demand for money
  4. Portfolio oriented demand for money

Part III: Causes, costs and benefits of stable money

  1. The objective of price stability: Causes, costs and benefits of inflation
  2. “Optimal” inflation
  3. Deflation

Part IV: Monetary policy theory

  1. Uncertainty in monetary policy making
  2. The debate about “rules versus discretion”
  3. Monetary policy committees and voting behavior

Part V: Transmission mechanisms

  1. Main transmission mechanisms
  2. “Global liquidity” and its spillovers
  3. Monetary policy and the “lower bound” to nominal rates

Part VI: Monetary policy strategies

  1. Central bank communication and the management of expectations
  2. Strategy requirements
  3. Inflation targeting
  4. Taylor rule

Part VII: (“Unconventional”) Monetary policy during the financial crisis

  1. Central banking and crisis management
  2. Financial stability and Banking Union: US versus Euro area

  1. A chronology of the monetary policy measures: SMP, LTROs, OMTs, negative interest rates, Funding for Lending, TLTROs, APP, Quantitative Easing

  1. Efficacy of unconventional monetary policies: empirical evidence
  2. Main and side effects of the unconventional policy measures

Die Vorlesung findet dienstags an folgenden Terminen statt:

 Datum   Uhrzeit   Raum 
 22.10.2019   10:00-12:00   WST-A.12.04 
 29.10.2019   10:00-12:00   WST-A.12.04 
 05.11.2019   10:00-12:00   WST-A.12.04 
 12.11.2019   10:00-12:00   WST-A.12.04 
 19.11.2019   10:00-12:00   WST-A.12.04 
 26.11.2019   10:00-12:00   WST-A.12.04 
 03.12.2019   10:00-12:00   WST-A.12.04 
 10.12.2019   10:00-12:00   WST-A.12.04 
 07.01.2020   10:00-12:00   WST-A.12.04 
 14.01.2020   10:00-12:00   WST-A.12.04 
 21.01.2020   10:00-12:00   WST-A.12.04 
 28.01.2020   10:00-12:00   WST-A.12.04 

Literatur:

Als “Gerüst” und “roter Faden”:

Belke, A. und Polleit, T. (2010): Monetary Economics in Globalised Financial Markets, Springer Verlag, Berlin.

Ergänzend:

Belke, Ansgar: Briefing Papers, Monetary Experts Panel, Monetary Dialogue with the President of the ECB, European Parliament's Committee on Economic and Monetary Affairs, various issues, www.europarl.europa.eu/committees/en/econ/monetary-dialogue.html

Belke, Ansgar, Beretta, Edoardo (2019): From Cash to Central Bank Digital Currencies and Cryptocurrencies: A Balancing Act between Modernity and Monetary Stability, Ruhr Economic Paper 816, Universität Duisburg-Essen, Essen, accepted for publication in: Journal of Economic Studies.

Europäische Zentralbank, Economic Bulletin, Various issues, Frankfurt/Main

Europäische Zentralbank (2017): What Will Monetary Policy Look Like After the Crisis?, Research Bulletin 39, 18. Oktober, Frankfurt/Main.

Walsh, C. E. (2017): Monetary Theory and Policy, 4th Edition, MIT Press, Massachusetts.

Weitere Literatur wird im Laufe der Vorlesung bekanntgegeben.

Material:

  • Die Kursunterlagen sind nur einer beschränkten Nutzergruppe zugänglich. Entweder sind Sie nicht eingeloggt, oder nicht in einer autorisierten Nutzergruppe.