Team

Univ.-Prof. Dr. Ansgar Belke

Lehrstuhlinhaber

Univ.-Prof. Dr. Ansgar Belke

Telefon:
+49 201 18-32277
Fax:
+49 201 18-34181
E-Mail:
Sprechstunde:
Dienstags 13-14 Uhr (nur nach vorheriger Vereinbarung per E-Mail an susanne.priss@uni-due.de)
Adresse:
Univ.-Prof. Dr. Ansgar Belke

Universität Duisburg-Essen, Campus Essen
Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre,
insb. Makroökonomik
Gebäude WST (Weststadttürme)
Berliner Platz 6-8
45127 Essen

Zur Person:

Prof. Dr. Belke ist Inhaber des Lehrstuhls (W3) für Volkswirtschaftslehre, insbes. Makroökonomik an der Universität Duisburg-Essen, ebendort Direktor des Instituts für Betriebswirtschaft und Volkswirtschaft (IBES). Seit 2012 ist er (ad personam) Jean Monnet Professor.

Zuvor war er Ordentlicher Universitätsprofessor für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Makroökonomie, angewandte Ökonomie und Wirtschaftspolitik, an der Universität Wien (2000-2001), C4-Professor für Volkswirtschaftslehre, insbes. ‚Außenwirtschaft’, an der Universität Hohenheim (2001-2007), Vorstand Osteuropazentrum der Universität Hohenheim (2001-2007) und Leiter der Forschungsstelle Europäische Integration an der Universität Hohenheim (2001-2007).

Weiterhin ist er Associate Senior Research Fellow am Centre for European Policy Studies (CEPS), Brüssel, Senior Research Fellow am Centre for Data Analytics for Finance and Macroeconomics (DAFM), King’s Business School, London, Mitglied der "Adjunct Faculty Ruhr Graduate School in Economics“ (RGS Econ) und Gastprofessor am Europa-Institut der Universität des Saarlandes.

Ansgar Belke war Gastwissenschaftler unter anderem am IWF in Washington/DC, CentER Tilburg, CEPS Brüssel, IfW Kiel, DIW Berlin und der OeNB Wien. Am DIW Berlin war er außerdem Forschungsdirektor für Internationale Makroökonomik, und Gastprofessor an der Hertie School of Governance, Berlin. Von 2009 bis 2014 war er Mitglied des „Monetary Expert Panels“ des Europäischen Parlaments.

Er ist Präsident der European Economics and Finance Society (EEFS), Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des IAW Tübingen, des Vorstands des Arbeitskreises Europäische Integration (AEI), des Wissenschaftlichen Direktoriums des "Instituts für Europäische Politik" (IEP), des Executive Committee der International Atlantic Economic Society (IAES) und des Scientific Committee des International Network for Economic Research (INFER). Er ist auch Research Fellow am IZA Bonn, der Global Labor Organization (GLO) und CELSI, Bratislava, Mitglied der professionellen Zentralbank-Beobachtergruppe "ECB Observer", Mitglied des Bureau of European Policy Analysis (BEPA) Visitors Programme der Europäischen Kommission, externer Berater des DG ECFIN der Europäischen Kommission, externer Berater des European Union Committee des House of Lords (UK) und führte erfolgreich Drittmittelprojekte für, unter anderem, die Bundesbank, die Europäische Kommision, die Bundesministerien der Finanzen sowie für Arbeit und Soziales durch. Ansgar Belke studierte Volkswirtschaftslehre (Dipl.-Vw.) an den Universitäten Münster, Paris und Kiel. Er promovierte in Volkswirtschaftslehre an der Ruhr Universität Bochum, Deutschland, wo er auch seine Habilitation in Volkswirtschaftslehre und Ökonometrie erwarb.

Er fungiert als Geschäftsführender Herausgeber der Zeitschriften Applied Economics Quarterly,  Credit and Capital Markets – Kredit und Kapital, Economist’s Voice sowie als Mitglied des Editorial Boards der Journals International Economics, Geopolitics Under Globalization, Journal of Economic Studies, List Forum für Wirtschafts- und Finanzpolitik, Frontier of Finance & Accounting, International Journal of Financial Studies, Aestimatio – The International IEB Journal of Finance, Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, International Economics and Economic Policy, Empirica – Journal of European Economics und als Mitglied des Editorial Boards sowie als Co-Editor  des E-Journals Economics (Institut für Weltwirtschaft an der Universität Kiel); als Allein-Herausgeber der Schriftenreihe „Financial and Monetary Policy Studies“ (Springer); als Gast-Herausgeber in renommierten Journals wie Journal of International Money and Finance, Economic Modelling, Open Economies Review, Credit and Capital Markets, International Journal of Financial Studies, Energy Economics, International Economics and Economic Policy, European Journal of Political Economy, Credit and Capital Markets I, Credit and Capital Markets II, Review of Development Economics, Review of International Economics; und als Mit-Herausgeber der Schriftenreihe „Quantitative Ökonomie“, Eul-Verlag sowie der „Hohenheimer Volkswirtschaftliche Schriften“, Lang-Verlag.

Er veröffentlichte umfassend in internationalen referierten Journals, anderen wissenschaftlichen Outlets und ist regelmäßig in den nationalen wie auch internationalen Print-, Audio- und TV-Medien vertreten. Im aktuellen Forschungsranking des Handelsblattes ist er auf Platz 19 der über 3000 erfassten deutschsprachigen Ökonomen platziert. Weiterhin ist er unter den Top 1% im europäischen RePEc / IDEAS Ranking und erreicht einen h-Index von 21 (CitEc) respektive 21 (Scopus). Er sprach als Keynote Lecturer auf einer Vielzahl internationaler Konferenzen, darunter im Jahr 2019 als Keynote Speaker das Blockchain Economic Forum (BEF) in Davos/Schweiz, im Jahr 2017 als Keynote Speaker die Koç University - TÜSİAD Economic Research Forum (ERF) Conference „EU Negotiations, Customs Union, and Economic Growth”, im Jahr 2014 der "Greek Government Roundtable" in Athen/Griechenland, sowie als Plenary Speaker die ECOMOD Conference in Bali/Bank of Indonesia, im Jahr 2012 das "Asan Plenum" sowie die "The Economist Bellwether Series Conference" jeweils in Seoul/Südkorea, im Jahr 2010 das "Jeddah Economic Forum", Dschidda/Saudi-Arabien, das "Global Economic Forum", Istanbul/Türkei sowie die internationale Konferenz "Policies for Growth and Financial Stability beyond the Crisis – The Scope for Global Cooperation", Mumbai/Indien.

Seine Hauptinteressengebiete sind die internationale Makroökonomik, die monetäre Ökonomik, die europäische Integration und die angewandte Ökonometrie 

Lebenslauf:

Lebenslauf (kurz)

Lebenslauf (vollst. Version)  

Publikationen

Geburtsdatum:                                              28.03.1965                  

Geburtsort:                                                    Münster (Westfalen)

Familienstand:                                               verheiratet, drei Kinder

Schulausbildung:                                           1971 - 1984: Münster und Braunschweig

Schulabschluß:                                              1984: Abitur

Wehrdienst:                                                    Juli 1984 - September 1985

Studium:                                                        Oktober 1985 - April 1991:

                                                                       Westfälische Wilhelms-Universität Münster

                                                                       Wahlfach: Ökonometrie

                                                                       Studienabschluß:
                                                                       Diplom-Volkswirt (Note: "sehr gut")

Praktika:                                                       

September -November 1986: Offizielle Deutsch- Französische Handelskammer, Paris, Abteilung: Allgemeine VWL/Absatzwirtschaft

August - Oktober 1988: Institut für Weltwirtschaft, Kiel, Forschungsabteilung V - Konjunktur

Wissenschaftliche Tätigkeit:                         

Dezember 1989 - April 1991: Studentische Hilfskraft sowie April 1991 - Oktober 1991: Wissenschaftliche Hilfskraft bei Prof. Dr. Wim Kösters am Institut für Volkswirtschaftslehre, Westfälische Wilhelms Universität, Münster

September 1991 - Juni 1994: Dozent an der Fachhoch-schule für öffentliche Verwaltung NRW, Abteilung Münster, für das Fach "Volkswirtschaftslehre einschließlich Statistik"

November 1991 - Juni 1995: Verwalter einer planmäßigen Assistentenstelle (BAT II) bei Prof. Dr. Wim Kösters am Lehrstuhl für Theoretische Volkswirtschaftslehre I, Ruhr-Universität Bochum

04.05.1995: Promotion zum Dr. rer. oec. (Ruhr-Universität Bochum, Note: "summa cum laude") ‚Theorie und Empirie Politischer Konjunkturzyklen - Eine kritische Analyse der Zeitreihendynamik in Partisan-Ansätzen’

Juli 1995 - Februar 2000: Wissenschaftlicher Assistent (C1) am Jean Monnet-Lehrstuhl für Theoretische VWL I an der Ruhr-Universität Bochum

Oktober 1996 - September 2000: Dozent für das Fach "Allgemeine Volkswirtschaftslehre" an derBankakademie, Abteilung Münster 03.03. - 09.05.1997: Gastwissenschaftler am CentER for Economic Research in Tilburg/Niederlande (Econometrics and Macro Group)

Seit März 1997: regelmäßige Forschungsaufenthalte am Centre for European Policy Studies (CEPS), Brüssel

08.02.2000: Abschluss des Habilitationsverfahrens an der Ruhr-Universität Bochum, (Erweiterte) Lehrbefugnis für Volkswirtschaftslehre und Quantitative Analyse (Ökonometrie)

Habilitationsschrift: 'Wechselkursschwankungen, Außenhandel und Arbeitsmärkte: Neue theoretische und empirische Analysen im Lichte der Europäischen Währungsunion'

Seit 1999: regelmäßige Mitarbeit bei der Macroeconomic Policy Group des Centre for European Policy Studies (CEPS), Brüssel, einer professionellen ECB Watcher-Gruppe, und Associate Fellow am Centre for European Policy Studies (CEPS)

Seit 1998: gemeinsam mit Daniel Gros regelmäßige wirtschaftspolitische Beratung des Europäischen Parlaments (Unterausschuss ‚Währung’ des Europäischen Parlaments, Brüssel)

Ab 01.03.2000: Hochschuldozent (C2) an der Ruhr-Universität Bochum

01.04.-30.09.2000: Lehrauftrag 'Konjunktur und Stabilität' an der Ruhr-Universität Bochum

01.04.-30.09.2000: Lehrstuhlvertretung (C4) 'Internationale Wirtschaftsbeziehungen', Universität Essen

01.10.-31.10.2000: Hochschuldozent (C2) an der Ruhr-Universität Bochum mit Lehrauftrag ‚Europäische Geldpolitik’

01.10.2000-31.03.2001: Lehrauftrag ‚Monetäre Ökonomik' an der Ruhr-Universität Bochum

01.11.2000-06.08.2001: ordentlicher Universitätsprofessor für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Makroökonomie, angewandte Ökonomie und Wirtschaftspolitik, an der Universität Wien (Vertragsprofessur)

Am 07.08.2001: Unbefristete Ernennung zum C4-Professor für Volkswirtschaftslehre, insb. der ‚Außenwirtschaft’, an der Universität Hohenheim

2002-2007: Vorstands Osteuropazentrum der Universität Hohenheim (OEZ)

2002-2007: Leiter der Forschungsstelle Europäische Integration an der Universität Hohenheim

Seit 2002: Mitglied der EZB-Beobachter-Gruppe ‚ECB Observer’(Web: http://www.ecb-observer.com)

2003-2007: Mitglied der „Adjunct Faculty Stuttgart Institute of Management and Technology“ (SIMT), Stuttgart

Seit 2003: Research Fellow des Euro Area Busi-ness Cycle Network (EABCN)

Seit 2003: Mitglied des Wirtschaftspolitischen Ausschusses der Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (Verein für Socialpolitik)

Seit 2004: Mitglied des Ausschusses für Außen-wirtschaftstheorie und -politik der Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (Verein für Socialpolitik)

Seit 2004: Research Fellow am Forschungsinstitut zur Zukunft der Arbeit (IZA, Bonn)

2004-2007: Leitendes Mitglied im Competence-Center Corporate Finance & Risk Management der Fakultät für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften der Universität Hohenheim

Sommersemester 2005: Forschungsaufenthalte als Gastprofessor am Centre for European Policy Studies (CEPS) in Brüssel und als Forschungspro-fessor im Research Department der Oesterreichi-schen Nationalbank (OeNB) in Wien

Seit 2005: Mitglied im Präsidium des Arbeitskreises Europäische Integration (AEI)

Seit 2006: Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat des Instituts für Angewandte Wirtschaftsforschung (IAW), Tübingen

2006 bis 2007: Mitglied im Forschungszentrum Innovation und Dienstleistung der Universität Hohenheim

August 2006: Ruf auf eine W3-Professur für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Makroökonomik, an der Universität Duisburg-Essen

2006-2007: Studiendekan der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Fakultät der Universität Hohenheim

Ab SS 2007: W3-Professor für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Makroökonomik, an der Uni-versität Duisburg-Essen

Ab SS 2007: Mitglied der „Adjunct Faculty Ruhr Graduate School of Economics (RGS)”

Seit 2008: Gastprofessor am Europa-Institut der Universität Saarbrücken

Ab SS 2008: Direktor des Institute of Business and Economic Studies (IBES) an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaften an der Universität Duisburg-Essen, Campus Essen

11.2008: Nominierung für das Amt des Vizepräsidenten des Deutschen Instituts für Wirtschafts-forschung (DIW), Berlin, abgelehnt

10.2009 bis 09/2012: Forschungsdirektor für Internationale Makroökonomik am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung (DIW), Berlin

Seit 2009: Mitglied im „Monetary Experts Panel“ des Europäischen Parlaments

Seit 2009: Mitglied im Wissenschaftlichen Direktorium des Instituts für Europäische Politik (IEP)

Seit 2009: Mitglied im Vorstand des Arbeitskreises Europäische Integration (AEI)

Seit 2011: Gastprofessor an der Hertie School of Governance, Berlin

Seit 2012: (Ad personam) Jean Monnet Professor Universität Duisburg-Essen

Seit 2012: Member of Bureau of European Policy Advisers (BEPA) Visitors Programme, European Commission, Brussels

Seit 10.2012: Research Associate am Centre for European Policy Studies (CEPS), Brüssel

WS 2013/2014: Eingeladener External Researcher beim International Monetary Fund (IMF) und am Centre for European Policy Studies (CEPS)

2014-2018: Mitglied des Forschungsrats Profilschwerpunkt „Wandel von Gegenwartsgesell-schaften“, Universität Duisburg-Essen

Seit 2014: Scientific Committee International Network for Economic Research (INFER)

Seit 2014: Präsident der European Economics and Finance Society (EEFS)

Seit 2014: Research Fellow am Central European Labour Studies Institute (CELSI), Bratislava/Slovakia

Seit 2016: Vorstand House of Energy Markets and Finance (HEMF), Universität Duisburg-Essen

Seit 2017: Fellow der Global Labor Organization (GLO)

Seit 2018: Expertenrat NRW Minister für Bun-des- und Europaangelegenheiten

Seit 2018: Senior Research Fellow am Centre for Data Analytics for Finance and Macroeconomics (DAFM), King’s Business School, London.

Seit 2019: Mitglied des Kompetenzfelds „Energie-System-Transformation“ der Universitätsallianz (UA) Ruhr

Ehrungen und Auszeichnungen:

11.11.1995: Verleihung des Gebrüder-Deschauer-Preises auf Vorschlag der Ruhr-Universität Bochum in Anerkennung der hervorragenden wissenschaftlichen Dissertation

1997, 1998 und 1999: Vortragsprämie für internationale Tagungen durch den Verein für Socialpolitik (VfS)

15.02.2001: Wirtschaftskammer Wien, Universitätspreis der Wiener Wirtschaft für das Projekt „Exchange Rate Variability and the International Monetary System“

2001: Award for Best Paper of the Year (Open Economies Review 2001)

2010: Pressegesicht des Quartals I/2010 DIW Berlin 5

2014, 2013: Frankfurter Allgemeine Zeitung, Ranking der einflussreichsten deutschsprachigen Ökonomen

Forschungsrankings:

Platzierungen in Rankings und Auszeichnungen:

h-Index:

  • CitEc: 21
  • Scopus: 21

IDEAS RepEc Ranking

  • Deutschland: Platz 30 (Top 1%)
  • Weltweit: Platz 500 (Top 1%)

SSRN

  • Top 10% of authors on SSRN (Social Science Research Network) by all-time downloads

Handelsblatt Ranking deutscher Ökonomen:

  • 2017

    • Aktuelle Forschungsleistung: Platz 19, (Top 0,5%) 
    • Lebenswerk: Platz 72, (Top 2%)

  • 2015

    • Aktuelle Forschungsleistung: Platz 11, (Top 0,3%)
    • Lebenswerk: Platz 60, (Top 1,7%)

  • 2013

    • Lebenswerk: Platz 109

  • 2011

    • Lebenswerk: Platz 129 (Top 6%)

Forschungsgebiete:

Geld- bzw. Währungstheorie und -politik

Europäische Integration

Internationale Makroökonomik

Transformationsökonomik

Finance (u.a. Venture Capital, Geld- und Kapitalmärkte)

Ökonometrie

Tagungen:

Organisation und wissenschaftliche Leitung der Wiener Summer University 2001 ‚Economics of EU Enlargement’, 09.-14.07.2001, Uni Wien

Mitorganisation der Internationalen Konferenz "Monetary Union: Theory, EMU Experience, and Prospects for Latin America", 11.-14.04.2002, Uni Wien, in Zusammenarbeit mit der Oesterreichischen Nationalbank (OeNB) und der Zentralbank von Chile

Organisation und wissenschaftliche Leitung der Wiener Summer University 2002 ‚Monetary Integration and EU Enlargement’ (unter der Teilnahme u.a. des österreichischen Notenbankgouverneurs Dr. Klaus Liebscher)

Organisation des jährlichen Workshops des KÖLNER Kreises, 03.-05.04.2003 in Hohenheim (Ludwig-Erhard-Stiftung)

Organisation und wissenschaftliche Leitung der Hohenheim Summer University 2003 “Economics of EU Enlargement“

Organisation und wissenschaftliche Leitung der Hohenheim Summer University 2004 „Economics of EU Enlargement - How to Make Enlargement Work“

Organisation und wissenschaftliche Leitung des Kongresses, Exploit the New Financial Markets of Today and the Future – A Congress on the Central and Eastern European Finance Opportunities’ 2005, Uni Hohenheim in Zusammenarbeit mit der Unternehmensberatung CSC

Organisation und wissenschaftliche Leitung der Konferenz „Fiskal- und Geldpolitik im Zeichen europäischer Integration“ am 30.11.2007 in Münster

Lokale Organisation der Jahrestagung des Wirtschaftspolitischen Ausschusses „Wirtschaftspolitische Konsequenzen der Wirtschaftskrise“ im Verein für Socialpolitik (VfS), 16.-18.03.2010, in Essen

Organisator einer internationalen Konferenz für in- und ausländische Doktoranden zum Thema "Europe’s Post-Crisis Stability – An Interdisciplinary Approach", 21.-23.02.2011, European Academy Berlin. Die Veranstaltung wurde von der Europäischen Kommission sowie der Stiftung Geld und Währung finanziell unterstützt.

Organisation und wissenschaftliche Leitung der internationalen Konferenz „Real Estate Forecasting“ an der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg, 24.-25.11.2011 (zusammen mit Christian Pierdzioch, HSU Hamburg, Georg Stadtmann, Viadrina), Special Issue von International Economics und Economic Policy.

Organisation und wissenschaftliche Leitung der internationalen Konferenz „Real Estate Economics“ am DIW Berlin 04.-05.10.2012 (zusammen mit Christian Dreger, DIW Berlin, Georg Stadt-mann, Viadrina, und Christian Pierdzioch, HSU Hamburg), Special Issue von Review of International Economics und Kredit & Kapital.

Organisation und wissenschaftliche Leitung der internationalen Konferenz „Global Imbalances and International Financial Stability“ am DIW Berlin im Juli 2012 (zusammen mit Gunther Schnabl), Special Issue of Review of International Economics und Kredit & Kapital.

Organisation und wissenschaftliche Leitung einer internationalen Konferenz zum Thema „A New Global Financial Architecture in the Aftermath of the Crisis – A European View“, 17.02. – 23.02.2013, Radein/Südtirol, Special Issue von Kredit & Kapital.

Organisation und wissenschaftliche Leitung der internationalen Konferenz „European Economics and Finance Society (EEFS) Conference“, 20.-23.06.2013, Berlin.

Organisation und wissenschaftliche Leitung des Workshops „Immobilienökonomie“, 12.-13.09.2013, Universität Duisburg-Essen (zusammen mit Michael Stein), Zeche Zollverein, Special Issue of Kredit & Kapital.

Organisation und wissenschaftliche Leitung des 27. Leipziger Weltwirtschaftsseminars „Konvergenz versus Divergenz in der Europäischen Union in der Krise“ (zusammen mit Gunther Schnabl), 13.-14.01.2014, gemeinsame Veranstaltung der Universitäten Duisburg-Essen und Leipzig in Leipzig.

Organisation und wissenschaftliche Leitung der internationalen Konferenz „European Economics and Finance Society (EEFS) Conference“, 12.-15.06.2014, Thessaloniki.

Scientific Committee INFER International Workshop on “European Economic Integration: Present and Future Challenges”, ISEG-UL – Lisboa, Portugal, 20.-21.06.2014.

Organisation und wissenschaftliche Leitung der internationalen Konferenz „Exchange Rates, Monetary Policy and Financial Stability in Emerging Markets and Developing Countries“ (zusammen mit Gunther Schnabl), 13.-14.10.2014, Gemeinsame Veranstaltung der Universitäten Duisburg-Essen und Leipzig, Special Issue Review of Development Economics.

14.10.2014, Gemeinsame Veranstaltung der Universitäten Duisburg-Essen und Leipzig, Special Issue Review of Development Economics.

Organisation und wissenschaftliche Leitung des 28. Leipziger Weltwirtschaftsseminars „Markt versus Staat und Zentralisierung versus Dezentralisierung in der Europäischen Union in der Krise“ (zusammen mit Gunther Schnabl), 19.-20.01.2015, Gemeinsame Veranstaltung der Universitäten Duisburg-Essen und Leipzig in Leipzig.

Wissenschaftlicher Beirat des INFER Workshops on “Eurozone Asymmetries” (zusammen mit dem Institute for Advanced Studies in Wien, dem Department of Economics der Gabriele d'Annunzio University und a/simmetrie), Pescara, April 2015.

Wissenschaftlicher Beirat des INFER Workshops on “The European Economy and its International Dimension”, Institut der deutschen Wirtschaft, Köln, 29.06.-03.07.2015.

Organisation und wissenschaftliche Leitung der internationalen Konferenz „European Economics and Finance Society (EEFS) Conference“, 11.-13.06.2015, Brüssel, Special Issues Economic Modelling, European Political Economy u.a.

Organisation und wissenschaftliche Leitung des Jahreskolloquiums 2015 „Die Beziehungen zwischen der EU und China“ des Arbeitskreises Europäische Integration (AEI), 03.-04.12.2015, Universität Duisburg-Essen.

Scientific Committee “2nd Days of Econometrics for Finance” (JEF2015) Conference, 18.-19.12.2015, University of Rabat/Morocco. Organisation und wissenschaftliche Leitung der internationalen Konferenz „European Economics and Finance Society (EEFS) Conference“, 16.-19.06.2016, Amsterdam, Special Issues Open Economies Review, Applied Economics u.a.

Organisation und wissenschaftliche Leitung der internationalen Konferenz “International Conference: Zero Interest Rate Policy and Economic Order“ (gemeinsam mit Thomas Mayer und Gunther Schnabl), 20.-21.06.2016, Universität Leipzig.

Scientific Committee der internationalen Konferenz „(Ending) Unconventional Monetary Policy“, 29.-30.09.2016, IWH und INFER, Halle.

Scientific Committee “3rd Days of Econometrics for Finance” (JEF2016) Conference, 18.-19.11.2016, University of Rabat/Morocco.

Organisation und wissenschaftliche Leitung des Jean Monnet Workshops “Financial Globalization and Its Spillovers”, Köln und Maastricht, 16.-17.02.2017, anlässlich des 25. Jahrestags des Vertrags von Maastricht, Special Issue Journal of Banking & Finance.

Organisation und wissenschaftliche Leitung der internationalen Konferenz „European Economics and Finance Society (EEFS) Conference“, 22.-25.06.2017, Lubljana/Slowenien, Special Issues Journal of Financial Stability, Economic Inquiry, Economic Modelling, Scottish Journal of Political Economy, Credit and Capital Markets.

Organisation und wissenschaftliche Leitung der International Ruhr Energy Conference (INREC) Leitthema „Energy, Climate Change and the Macroeconomy“, 12.-13.09.2017, Essen, Special Issue Energy Economics.

Organisation und wissenschaftliche Leitung der internationalen Konferenz „17th Annual Conference of the European Economics and Finance Society (EEFS)”, 21.-24.06.2018, London.

Scientific Committee, 4th International Congress on Economics and Business (ICEB, 18), Budapest, 27.-29.06.2018.

Organisation und wissenschaftliche Leitung der internationalen Konferenz “Hard Brexit: Should We Care? (Economist's Voice Event on Brexit)" am Centre for European Policy Studies (CEPS), Brüssel, 05.11.2018.

Organisation und wissenschaftliche Leitung des internationalen Deutsch-Ägyptischen Workshops "Development Economics versus Secular Stagnation – Are There Any Interdependencies?", Universität Duisburg Essen, Campus Essen, 16.-17.11.2018

Lehrveranstaltungen:

AG = Arbeitsgemeinschaft, SWS = Semesterwochenstunden

SS 2019

Universität Duisburg-Essen (Campus Essen):

Vorlesung ‚Makroökonomik I’ (Bachelor-Grundstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Geld und Währung' (Bachelor-Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚ Makroökonomik IV ' – Dynamische Makroökonomik (Master-Studium) (2 SWS)

Seminar ,Geld und Währung‘ (Bachelor-Studium) (2 SWS)

WS 2018/2019

Universität Duisburg-Essen (Campus Essen):

Vorlesung ‚Makroökonomik V’ (Master-Studium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Geld- und Währungstheorie’ (Master-Studium) (2 SWS)

Seminar ,Monetäre Ökonomik’ (Master-Studium) ( SWS)

Exkursion mit Essener Studierenden nach Brüssel

(Europäisches Parlament, EU-Kommission u.a.) (1 Woche)

Europa-Gastprofessur Universität Saarbrücken

Vorlesung ,European Economics‘ (Master-Studium) (2 SWS)

SS 2018 (Forschungssemester)

Universität Duisburg-Essen (Campus Essen):

Vorlesung ‚Empirie internationaler Geld- und Finanzmärkte' (Master-Studium) (2 SWS)

Seminar ,Geld und Währung‘ (Bachelor-Studium) (2 SWS)

WS 2017/2018

Universität Duisburg-Essen (Campus Essen):

Vorlesung ‚Geld- und Währungstheorie’ (Master-Studium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Makroökonomik IV’ (Master-Studium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Makroökonomik V’ (Master-Studium) (2 SWS)

Seminar ,Geld und Währung’ (Master-Studium) (2 SWS)

Exkursion mit Essener Studierenden nach Berlin

(DIW Berlin, Bundesrat u.a.) (1 Woche)

Europa-Gastprofessur Universität Saarbrücken

Vorlesung ,European Economics‘ (Master-Studium) (2 SWS)

SS 2017

Universität Duisburg-Essen (Campus Essen):

Vorlesung ‚Makroökonomik I’ (Bachelor-Grundstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Geld und Währung' (Bachelor-Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Empirie internationaler Geld- und Finanzmärkte' (Master-Studium) (2 SWS)

Seminar ,Geld und Währung‘ (Bachelor-Studium) (2 SWS)

WS 2016/2017

Universität Duisburg-Essen (Campus Essen):

Vorlesung ‚Geld- und Währungstheorie’ (Master-Studium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Makroökonomik IV’ (Master-Studium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Makroökonomik V’ (Master-Studium) (2 SWS)

Seminar ,Geld und Währung’ (Master-Studium) (2 SWS)

Exkursion mit Essener Studierenden nach Berlin (DIW Berlin, Bundesrat u.a.) (1 Woche)

Europa-Gastprofessur Universität Saarbrücken

Vorlesung ,European Economics‘ (Master-Studium) (2 SWS)

SS 2016

Universität Duisburg-Essen (Campus Essen):

Vorlesung ‚Geld und Währung' (Bachelor-Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Empirie internationaler Geld- und Finanzmärkte' (Master-Studium) (2 SWS)

Seminar ,Geld und Währung‘ (Bachelor-Studium) (2 SWS)

WS 2015/2016

Universität Duisburg-Essen (Campus Essen):

Vorlesung ‚Geld- und Währungstheorie’ (Master-Studium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Makroökonomik IV’ (Master-Studium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Makroökonomik V’ (Master-Studium) (2 SWS)

Seminar ,Geld und Währung’ (Master-Studium) (2 SWS)

Exkursion mit Essener Studierenden nach Brüssel

(Europäisches Parlament, EU-Kommission u.a.) (1 Woche)

Europa-Gastprofessur Universität Saarbrücken

Vorlesung ,European Economics‘ (Master-Studium) (2 SWS)

SS 2015

Universität Duisburg-Essen (Campus Essen):

Vorlesung ‚Makroökonomik I’ (Bachelor-Grundstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Geld und Währung' (Bachelor-Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Empirie internationaler Geld- und Finanzmärkte' (Master-Studium)  (2 SWS)

Seminar ,Geld und Währung‘ (Bachelor-Studium) (2 SWS)

WS 2014/2015

Universität Duisburg-Essen (Campus Essen):

Vorlesung ‚Geld- und Währungstheorie’ (Master-Studium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Makroökonomik IV’ (Master-Studium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Makroökonomik V’ (Master-Studium) (2 SWS)

Seminar ,Geld und Währung’ (Master-Studium) (2 SWS)

Exkursion mit Essener Studierenden nach Brüssel (Europäisches Parlament, EU-Kommission u.a.) (1 Woche)

Europa-Gastprofessur Universität Saarbrücken

Vorlesung ,European Economics‘ (Master-Studium) (2 SWS)

SS 2014

Universität Duisburg-Essen (Campus Essen):

Vorlesung ‚Geld und Währung' (Bachelor-Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Empirie internationaler Geld- und Finanzmärkte' (Master-Studium) (2 SWS)

Seminar ,Geld und Währung‘ (Bachelor-Studium) (2 SWS)

WS 2013/2014

Forschungsfreisemester

Universität Duisburg-Essen (Campus Essen):

Vorlesung ‚Makroökonomik V’ (Master-Studium) (2 SWS)

Exkursion mit Essener Studierenden nach Brüssel (Europäisches Parlament, EU-Kommission u.a.) (1 Woche)

Europa-Gastprofessur Universität Saarbrücken

Vorlesung ,European Economics‘ (Master-Studium) (2 SWS)

SS 2013

Universität Duisburg-Essen (Campus Essen):

Vorlesung ‚Makroökonomik I’ (Bachelor-Grundstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Geld und Währung' (Bachelor-Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Empirie internationaler Geld- und Finanzmärkte' (Master-Studium) (2 SWS)

Seminar, Geld und Währung‘ (Bachelor-Studium) (2 SWS)

WS 2012/2013

Universität Duisburg-Essen (Campus Essen):

Vorlesung ‚Geld- und Währungstheorie’ (Master-Studium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Makroökonomik IV’ (Master-Studium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Makroökonomik V’ (Master-Studium) (2 SWS)

Seminar ,Geld und Währung’ (Master-Studium) (2 SWS)

Exkursion mit Essener Studierenden nach Brüssel (Europäisches Parlament, EU-Kommission u.a.) (1 Woche)

Europa-Gastprofessur Universität Saarbrücken

Vorlesung ,European Economics‘ (Master-Studium) (2 SWS)

Hertie-School of Governance

Vorlesung „Current Topics in International Macro and

Monetary Economics: Analytical and Institutional Perspectives” (2 SWS)

SS 2012

Universität Duisburg-Essen (Campus Essen):

Vorlesung ‚Geld und Währung' (Bachelor-Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Empirie internationaler Geld- und Finanzmärkte' (Master-Studium) (2 SWS)

Seminar ,Geld und Währung‘ (Bachelor-Studium) (2 SWS)

WS 2011/2012

Universität Duisburg-Essen (Campus Essen):

 Vorlesung ‚Makroökonomik II’ (Bachelor-Grundstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Geld- und Währungstheorie’ (Master-Studium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Makroökonomik IV’ (Master-Studium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Makroökonomik V’ (Master-Studium) (2 SWS)

Seminar ,Geld und Währung’ (Master-Studium) (2 SWS)

Exkursion mit Essener Studierenden nach Brüssel (Europäisches Parlament, EU-Kommission u.a.) (1 Woche)

Europa-Gastprofessur Universität Saarbrücken

Vorlesung ,European Economics‘ (Master-Studium) (2 SWS)

Hertie-School of Governance

Vorlesung „Current Topics in International Macro and Monetary Economics” (2 SWS)

Vorlesung „The Political Economy of Sovereign Debt and Default” (2 SWS)

SS 2011

Universität Duisburg-Essen (Campus Essen):

Vorlesung ‚Makroökonomik I’ (Bachelor-Grundstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Geld und Währung' (Bachelor-Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Empirie internationaler Geld- und Finanzmärkte' (Master-Studium) (2 SWS)

Seminar ,Geld und Währung‘ (Bachelor-Studium) (2 SWS)

WS 2010/2011

Universität Duisburg-Essen (Campus Essen):

Vorlesung ‚Geld- und Währungstheorie’ (Master-Studium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Makroökonomik IV’ (Master-Studium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Makroökonomik V’ (Master-Studium) (2 SWS)

Seminar ,Geld und Währung’ (Master-Studium) (2 SWS)

Exkursion mit Essener Studierenden nach Berlin (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) Berlin, Bundesminsterien für Finanzen und Wirtschaft etc.) (1 Woche)

Ruhr Graduate School, RWI Essen

Vorlesung ,Monetary Economics - The International Dimension‘ (2 SWS)

Europa-Gastprofessur Universität Saarbrücken

Vorlesung ,European Economics‘ (Master-Studium) (2 SWS)

EU-Kommission Brüssel

Vorlesung ,Monetary Economics - The International Dimension‘ (2 Tage)

SS 2010

Universität Duisburg-Essen (Campus Essen):

Vorlesung ‚Geld und Währung' (Bachelor-Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Empirie internationaler Geld- und Finanzmärkte' (Master-Studium) (2 SWS)

Seminar, Geld und Währung‘ (Bachelor-Studium) (2 SWS)

WS 2009/2010

Universität Duisburg-Essen (Campus Essen):

Vorlesung ‚Makroökonomik II’ (Bachelor-Grundstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Geld- und Währungstheorie’ (Master-Studium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Makroökonomik IV’ (Master-Studium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Makroökonomik V’ (Master-Studium) (2 SWS)

Seminar ,Geld und Währung’ (Master-Studium) (2 SWS)

Exkursion mit Essener Studierenden nach Berlin (Deutsches Institut für Wirtschaftsforschung (DIW) Berlin, Bundesminsterien für Finanzen und Wirtschaft etc.) (1 Woche)

Europa-Gastprofessur Universität Saarbrücken

Vorlesung, European Economics‘ (Master-Studium) (2 SWS)

SS 2009

Forschungsfreisemester

WS 2008/2009

Universität Duisburg-Essen (Campus Essen):

Vorlesung ‚Geld- und Währungstheorie’ (Master-Studium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Makroökonomik IV’ (Master-Studium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Makroökonomik V’ (Master-Studium) (2 SWS)

Seminar ,Geld und Währung’ (Master-Studium) (2 SWS)

Doktorandenseminar „Monetary Economics“ (gemeinsam mit Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf) (2 SWS)

Exkursion mit Essener Studierenden nach Brüssel (Europäisches Parlament, EU-Kommission, Centre for European Policy Studies etc.) (1 Woche)

Schüleruni, Probestudium „Der EURO – eine Erfolgsgeschichte?!“ (1 Tag)

Ruhr Graduate School, RWI Essen

Seminar ,Monetary Economics and the Financial Crisis of 2007/2008‘ (2 SWS)

Europa-Gastprofessur Universität Saarbrücken

Vorlesung ,European Economics‘ (Master-Studium) (2 SWS)

SS 2008

Universität Duisburg-Essen (Campus Essen):

Vorlesung ‚Geld und Währung' (Bachelor-Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Empirie internationaler Geld- und Finanzmärkte' (Master-Studium) (2 SWS)

Seminar ,Geld und Währung‘ (Bachelor-Studium) (2 SWS)

Exkursion mit Essener Studierenden zur EZB nach Frankfurt (1 Tag)

Ruhr Graduate School, RWI Essen

Seminar on ,Global Imbalances‘ (2 SWS)

WS 2007/2008

Universität Hohenheim:

Seminar ‚Aktuelle Entwicklungen in den

internationalen Wirtschaftsbeziehungen’ (Diplom-Hauptstudium) (2 SWS)

Universität Duisburg-Essen (Campus Essen):

Vorlesung ‚Makroökonomik II’ (Bachelor-Grundstudium) (2 SWS)

Seminar ,Geld und Währung’ (Bachelor-Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Geld- und Währungstheorie’ (Master-Studium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Geld- und Währungspolitik’ (Master-Studium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Makroökonomik V’ (Master-Studium) (2 SWS)

Seminar ,Geld und Währung’ (Master-Studium) (2 SWS)

Exkursion mit Essener Studierenden nach Brüssel (Europäisches Parlament, EU-Kommission, Centre for European Policy Studies etc.) (1 Woche)

Schüleruni, Probestudium „Der EURO und die Europäische Integration“ (1 Tag)

Ruhr Graduate School, RWI Essen

Seminar ,Monetary Economics in Globalized Financial Markets‘ (2 SWS)

Europa-Gastprofessur Universität Saarbrücken

Vorlesung ,European Economics‘ (Master-Studium) (2 SWS)

SS 2007

Universität Hohenheim:

Vorlesung ‚Europäische Integration (insbes. Europäische Geldpolitik)’ (Diplom-Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Außenhandelstheorie und -politik' (Diplom-Hauptstudium) (2 SWS)

Universität Duisburg-Essen (Campus Essen):

Vorlesung ‚Makroökonomik I’ (Bachelor-Grundstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Geld und Währung' (Bachelor-Hauptstudium) (2 SWS)

Seminar ,Geld und Währung’ (Bachelor-Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Empirie internationaler Geld- und Finanzmärkte'

(Master-Studium) (2 SWS)

WS 2006/07

Universität Hohenheim:

Vorlesung ‚Makroökonomik offener Volkswirtschaften’(Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Einführung in die Außenwirtschaft’ (Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Währungstheorie und -politik’ (Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ,Europäische Geldpolitik und Professionelles ECB-Watching‘ (Hauptstudium) (2 SWS)

Seminar ‚Aktuelle Entwicklungen in den internationalen Wirtschaftsbeziehungen’ (Hauptstudium) (2 SWS)

Seminar ,International Institutions’ (Hauptstudium) (2 SWS)

Exkursion mit Hohenheimer Studierenden nach Brüssel (Europäisches Parlament, EU-Kommission, Centre for European Policy Studies etc.) (1 Woche)

SS 2006

Universität Hohenheim:

Vorlesung ‚Europäische Integration (insbes. Europäische Geldpolitik)’ (Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Außenhandelstheorie und -politik' (Hauptstudium) (2 SWS)

Übung ‚Realwirtschaftliche Aspekte der internationalen Wirtschaftsbeziehungen’ (Hauptstudium) (2 SWS)

Seminar Allgemeine VWL (Hauptstudium) (2 SWS)

WS 2005/06

Universität Hohenheim:

Vorlesung ‚Makroökonomik offener Volkswirtschaften’ (Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Einführung in die Außenwirtschaft’ (Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Währungstheorie und -politik’ (Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ,Europäische Geldpolitik und Professionelles ECB-Watching‘ (Hauptstudium) (2 SWS)

Seminar ‚Aktuelle Entwicklungen in den internationalen Wirtschaftsbeziehungen’ (Hauptstudium) (2 SWS)

Seminar ,International Institutions’ (Hauptstudium) (2 SWS)

SS 2005

Universität Hohenheim (Forschungssemester):

Vorlesung ‚Europäische Integration (insbes. Europäische Geldpolitik)’(Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Außenhandelstheorie und -politik' (Hauptstudium) (2 SWS)

Übung ‚Monetäre Aspekte der internationalen Wirtschaftsbeziehungen’
(Hauptstudium) (2 SWS)

WS 2004/05

Universität Hohenheim:

Vorlesung ‚Makroökonomik offener Volkswirtschaften’ (Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Einführung in die Außenwirtschaft’ (Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Währungstheorie und -politik’ (Hauptstudium) (2 SWS)

Seminar ‚Aktuelle Entwicklungen in den

internationalen Wirtschaftsbeziehungen’ (Hauptstudium) (2 SWS)

Seminar ,International Institutions’ (Hauptstudium) (2 SWS)

SS 2004

Universität Hohenheim:

Vorlesung ‚Europäische Integration (insbes. Europäische Geldpolitik)’ (Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Außenhandelstheorie und -politik' (Hauptstudium) (2 SWS)

Übung ‚Monetäre Aspekte der internationalen Wirtschaftsbeziehungen’(Hauptstudium) (2 SWS)

Seminar Allgemeine VWL ‚Geld und Währung’ (Hauptstudium) (2 SWS)

Sommeruniversität Hohenheim ‚How to Make Enlargement Work - Economics of EU Enlargement’ (Web: www.auwi.uni-hohenheim.de, „Projekte“, und www.uni hohenheim.de/oez/hisu2004.htm) (1 Woche)

WS 2003/04

Universität Hohenheim:

Vorlesung ‚Makroökonomik offener Volkswirtschaften’ (Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Einführung in die Außenwirtschaft’ (Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Währungstheorie und -politik’ (Hauptstudium) (2 SWS)

Seminar ‚Aktuelle Entwicklungen in den internationalen Wirtschaftsbeziehungen’ (Hauptstudium) (2 SWS)

SS 2003

Universität Hohenheim:

Vorlesung ‚Europäische Integration (insbes. Europäische Geldpolitik)’(Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Außenhandelstheorie und -politik' (Hauptstudium) (2 SWS)

Übung ‚Realwirtschaftliche Aspekte der internationalen Wirtschaftsbeziehungen’ (Hauptstudium) (2 SWS)

Seminar Allgemeine VWL ‚Geld und Währung’ (Hauptstudium) (2 SWS)

Sommeruniversität Hohenheim ‚Economics of EU Enlargement’ (Web: www.auwi.uni-hohenheim.de „Projekte“ und www.uni-hohenheim.de/oez/hisu2003.htm) (1 Woche)

WS 2002/03

Universität Hohenheim:

Vorlesung ‚Makroökonomik offener Volkswirtschaften’(Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Einführung in die Außenwirtschaft (Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Währungstheorie und -politik’ (Hauptstudium) (2 SWS)

Seminar ‚Aktuelle Entwicklungen in den internationalen Wirtschaftsbeziehungen’ (Hauptstudium) 2 SWS

SS 2002

Universität Hohenheim:

Vorlesung ‚Europäische Integration (insbes. Europäische Geldpolitik)’ (Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Außenhandelstheorie und -politik' (Hauptstudium) (2 SWS)

Übung ‚Monetäre Aspekte der internationalen Wirtschaftsbeziehungen’ (Hauptstudium) (2 SWS)

Seminar Allgemeine VWL ‚Geld und Währung’ (Hauptstudium) (2 SWS)

Universität Wien:

Seminar ‘Issues in Monetary Integration II’ ( 2 SWS)

Sommeruniversität Wien ‚Monetary Integration and EU Enlargement’(Web: www.auwi.uni-hohenheim.de „Projekte“) (1 Woche)

WS 2001/02

Universität Hohenheim:

Vorlesung ‚Makroökonomik offener Volkswirtschaften’ (Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Einführung in die Außenwirtschaft (Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Währungstheorie und -politik’ (Hauptstudium) (2 SWS)

Seminar ‚Aktuelle Entwicklungen in den internationalen Wirtschaftsbeziehungen’ (Hauptstudium) (2 SWS)

Universität Wien:

Seminar ‘Issues in Monetary Integration I’ (2 SWS)

SS 2001

Universität Wien:

Vorlesung ‚Makroökonomik’ für Wirtschaftsinformatiker (Grundstudium) (3 SWS)

Konversatorium ‚Makroökonomik’ (Grundstudium) (1 SWS)

Proseminar ‚Makroökonomik’ (Grundstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Europäische Integration’ (Hauptstudium) (2 SWS)

Seminar ‚Europäische Integration’(Hauptstudium) (2 SWS)

Literaturseminar ‚Aktuelle Literatur angewandter Makroökonomie:

Monetäre Aspekte der europäischen Integration - EU-Osterweiterung und Euro’ (Hauptstudium) (2 SWS)

Sommeruniversität Wien ‚Economics of Eastern Enlargement’ (Web: www.auwi.uni-hohenheim.de „Projekte“)  (1 Woche)

Universität Hohenheim (geblockt):

Vorlesung ‚ Europäische Integration’ (Hauptstudium)   

Vorlesung ‚Außenhandelstheorie und -politik' (Hauptstudium) (2 SWS)  

WS 2000/2001

Ruhr-Universität Bochum (geblockt):

Vorlesung 'Monetäre Ökonomik' (Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung 'Europäische Geldpolitik' (Hauptstudium) (2 SWS)

Universität Hohenheim (geblockt):

Seminar ‚Ausgewählte Fragen der Internationalen Wirtschaftsbeziehungen (Außenwirtschaft und Industrieökonomik)’ (Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung ‚Einführung in die Währungstheorie und -politik' (Hauptstudium) (2 SWS)

Universität Wien:

Vorlesung 'Europäische Geldpolitik' (Hauptstudium) (2 SWS)

Seminar 'Wechselkursschwankungen, Außenhandel und Arbeitsmärkte' (Hauptstudium) (2 SWS)

SS 2000

Ruhr-Universität Bochum:

Vorlesung 'Konjunktur und Stabilität' (Hauptstudium) (2 SWS)

Universität GH Essen:

Vorlesung 'Europäische Geldpolitik' (Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung 'Reale Außenwirtschaftstheorie' (Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung 'Makroökonomik offener Volkswirtschaften' (Hauptstudium) (2 SWS)

Seminar 'EWU und Arbeitsmärkte' (Hauptstudium) (2 SWS)

WS 1999/00

Interdisziplinäre Übung für Fortgeschrittene: 'Die Bedeutung der Europäischen Union für weltwirtschaftliche Gerechtigkeit' (2 SWS)

Vorlesung 'Monetäre Ökonomik' (Hauptstudium) (2 SWS)

Vorlesung 'Europäische Geldpolitik' (Hauptstudium) (2 SWS)

SS 1999

Volkswirtschaftstheoretische Übungen für Anfänger: 'Makroökonomische Theorie I+II' (Grundstudium) (1 SWS)

AG zu 'Europäische Geldpolitik' (Hauptstudium) (2 SWS)

AG zu 'Konjunktur und Stabilität' (Hauptstudium) (2 SWS)

WS 1998/99

Übung für Fortgeschrittene - Allgemeine Volkswirtschaftslehre: 'Ökonomische Aspekte der Europäischen Integration' (2 SWS)

AG zur 'Monetären Ökonomik' (Hauptstudium) (2 SWS)

AG zu 'Konjunktur und Stabilität' (Hauptstudium) (2 SWS)

SS 1998

Übung für Fortgeschrittene - Allgemeine Volkswirtschaftslehre:
'Ausgewählte Probleme der Konjunktur- und Stabilitätspolitik in Europa' (2 SWS)

AG zu 'Europäische und Nationale Geldpolitik' (Hauptstudium) (2 SWS)

AG zu 'Konjunktur und Stabilität' (Hauptstudium) (2 SWS)

WS 1997/98

Übung für Fortgeschrittene - Allgemeine Volkswirtschaftslehre: 'Neuere Entwicklungen der Monetären Ökonomik' (2 SWS)

Übung für Fortgeschrittene - Europäische Wirtschaft: 'Ausgewählte Fragen der Integrationstheorie und -politik' (2 SWS)

AG zu 'Monetäre Ökonomik' (Hauptstudium) (2 SWS)

AG für Diplomanden in Volkswirtschaftstheorie (2 SWS)

SS 1997

Volkswirtschaftstheoretische Übungen für Anfänger:
'Makroökonomische Theorie I+II' (Grundstudium) (1 SWS)

AG zu 'Makroökonomische Theorie II' (Grundstudium) (2 SWS)

AG zu 'Konjunktur und Stabilität' (Hauptstudium) (2 SWS)

AG für Diplomanden in Volkswirtschaftstheorie (2 SWS)

WS 1996/97

Übung für Fortgeschrittene - Allgemeine Volkswirtschaftslehre: 'Arbeitslosigkeit in Westeuropa - Messung, Theoretische Erklärung und Therapie' (2 SWS)

AG für Diplomanden in Volkswirtschaftstheorie (2 SWS)

AG zu 'Monetäre Makroökonomik' (Hauptstudium) (2 SWS)

Mitorganisator des Volkswirtschaftlichen Kolloquiums (externe Fachvorträge)

SS 1996

AG zu 'Volkswirtschaftstheoretische Übungen für Anfänger: Geldtheorie' (Grundstudium) (2 SWS)

AG zu 'Ausgewählte Probleme der Volkswirtschaftstheorie: Geld- und Kredittheorie' (Hauptstudium) (2 SWS)

WS 1995/96

AG zur Vorlesung 'Geldtheorie' (Grundstudium) (2 SWS)

AG für Diplomanden in Volkswirtschaftstheorie (2 SWS)

AG zur 'Konjunkturtheorie' (Hauptstudium) (2 SWS)

SS 1995

AG zu 'Volkswirtschaftstheoretische Übungen für Anfänger: Geldtheorie' (Grundstudium) (2 SWS)

AG zu 'Ausgewählte Probleme der Volkswirtschaftstheorie: Geld- und Kredittheorie' (Hauptstudium) ( 2 SWS)

WS 1994/95

AG für Diplomanden in Volkswirtschaftstheorie (2 SWS)

AG zu 'Konjunkturtheorie' (Hauptstudium) (2 SWS)

SS 1994

AG zu 'Volkswirtschaftstheoretische Übungen für Anfänger: Geldtheorie' (Grundstudium) (2 SWS)

AG zu 'Ausgewählte Probleme der Volkswirtschaftstheorie: Geld- und Kredittheorie' (Hauptstudium) (2 SWS)

WS 1993/94

Volkswirtschaftstheoretische Übungen für Fortgeschrittene - Geld- und Kredittheorie ''Geldnachfrage in Europa' (Betreuung empirischer Schätzungen mit dem Programmpaket Microfit 3.0) (2 SWS)

AG für Diplomanden in Volkswirtschaftstheorie (2 SWS)

AG zu 'Konjunkturtheorie' (Hauptstudium) (2 SWS)

SS 1993

AG zu 'Ausgewählte Probleme der Geld- und Kredittheorie' (Hauptstudium) (2 SWS)

AG für Diplomanden in Volkswirtschaftstheorie (2 SWS)

WS 1992/93

AG zu 'Konjunkturtheorie' (Hauptstudium)  (2 SWS)

AG für Diplomanden in Volkswirtschaftstheorie (2 SWS)

SS 1992 (Ruhr-Universität Bochum)

AG zu 'Volkswirtschaftstheoretische Übungen für Anfänger: Geldtheorie' (Grundstudium) (2 SWS)

AG zu 'Ausgewählte Probleme der Volkswirtschaftstheorie: Geld- und Kredittheorie' (Hauptstudium) (2 SWS)

WS 1991/92, ab 01. Dezember 1991:

AG zur Vorlesung 'Geldtheorie' (Grundstudium) (2 SWS)

AG zur Vorlesung 'Konjunkturtheorie' (Hauptstudium) (2 SWS)   

Sonstige Lehrtätigkeit:

Seit 2011: als Gastprofessor Dozent für “International Macroeconomics” an der Hertie School of Governance.

Seit 2010: Dozent im Online Master Programme: Studies on the EU and Central Asia in the International System (EUCAIS).

Seit 2010: als Gastprofessor Dozent für ‚Monetary Economics – The International Dimension“ bei der EU-Kommission, DG ECFIN.

Seit 2008: als Gastprofessor Dozent für das Fach 'European Economics“ am Europa-Institut der Universität Saarbrücken.

Seit 2007: Dozent für die Fächer 'Außenwirtschaft', 'Geldpolitik‘, Wirtschaftspolitik', ‚Makroökonomik‘ und ‚Mikroökonomik‘ an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie (VWA) Münster.

2003-2007: Dozent für die Fächer 'Außenwirtschaft' und 'Wirtschaftspolitik' an der Verwaltungs- und Wirtschaftsakademie Stuttgart (VWA, Web: www.w-vwa.de/).

2003-2007: Dozent am Stuttgart Institute of Management and Technology (SIMT, Web: www.simt.de/content/en/faculty/336_DEU_html.asp) für das Fach ‚International Economics'.

Oktober 1996 - September 2000: Dozent für das Fach ‚Allgemeine Volkswirtschaftslehre’ an der Bankakademie, Abteilung Münster

September 1991 - Juni 1994: Dozent an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung NRW, Abteilung Münster, für das Fach ‚Volkswirtschaftslehre einschließlich Statistik’

Mitgliedschaften:

Member of Working Group on European Economic Governance Reform at Bertelsmann Foundation

Research Fellow des Euro Area Business Cycle Network (EABCN)

Research Fellow des Forschungsinstituts zur Zukunft der Arbeit (IZA), Bonn

Research Fellow Global Labor Organization (GLO)

Research Fellow Central European Labour Studies Institute (CELSI), Bratislava/Slovakia

Verein für Socialpolitik (VfS)

Mitglied des Wirtschaftspolitischen Ausschusses der Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (Verein für Socialpolitik)

Mitglied des Ausschusses für Außenwirtschaftstheorie und -politik der Gesellschaft für Wirtschafts- und Sozialwissenschaften (Verein für Socialpolitik)

Mitglied der professionellen EZB-Beobachtergruppe „ECB Observer“

American Economic Association (AEA)

Mitglied im Vorstand des Arbeitskreises Europäische Integration (AEI)

Best Undergraduate Paper Competition (International Atlantic Economic Society (IAES)

Mitglied im Wissenschaftlichen Direktorium des Instituts für Europäische Politik (IEP)

Mitglied im Wissenschaftlichen Beirat der Bundeszentrale für politische Bildung

European Economic Association (EEA)

North American Economics and Finance Association

Villa Mondragone International Economic Association (CEIS Tor Vergata)

List Gesellschaft

Kommunikationskreis Ökonomische Literatur- Netzwerk (KÖLNer Kreis)

Kurator der Studenteninitiative ‚Club of Hohenheim’ (Web: www.clubofhohenheim.de)

Wissenschaftlicher Beirat der ‚Organisation for the Cooperation of European Students with Regard to the Question of EU-Enlargement’ (OCES) (Web: www.oces.org)

Team Europe der Europäischen Kommission (http://ec.europa.eu/europedirect/visit_us/team_europe/index_de.htm)

International Economics and Finance Society (IEFS) UK Chapter

Kuratorium von Open Europe Berlin GmbH

Research Council des Indian Institute of Finance (IIF), Delhi

Forschungsrat Profilschwerpunkt “Wandel von Gegenwartsgesellschaften”, Universität Duisburg-Essen

Financial Risk and Stability Network (FRSN) Advisory Board

International Network for Economic Research (INFER) Advisory Board

European Finance Association (EFA)

Association for Comparative Economic Studies (ACES)

Wissenschaftlicher Beirat der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Universität Jena

Wissenschaftlicher Beirat der Wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Zeppelin-Universität Friedrichshafen

Mitglied des Exekutiv-Komitees der International Atlantic Economic Society

Japan Economy Network

Royal Economic Society