Team

Univ.-Prof. Dr. Ansgar Belke

Lehrstuhlinhaber

Univ.-Prof. Dr. Ansgar Belke

Raum:
WST B 10.10
Telefon:
+49 201 18-32277
Fax:
+49 201 18-34181
E-Mail:
Sprechstunde:
Dienstags 13-14 Uhr (nur nach vorheriger Vereinbarung per E-Mail an susanne.priss@uni-due.de)

Adresse:

Univ.-Prof. Dr. Ansgar Belke

Universität Duisburg-Essen, Campus Essen
Fakultät für Wirtschaftswissenschaften
Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre,
insb. Makroökonomik
Gebäude WST (Weststadttürme)
Berliner Platz 6-8
45127 Essen

Lebenslauf:

Lebenslauf (kurz)            Lebenslauf (lang)            Lehrtätigkeit            Forschung

Prof. Dr. Belke ist Inhaber des Lehrstuhls (W3) für Volkswirtschaftslehre, insbes. Makroökonomik an der Universität Duisburg-Essen, ebendort Direktor des Instituts für Betriebswirtschaft und Volkswirtschaft (IBES). Seit 2012 ist er (ad personam) Jean Monnet Professor.

Zuvor war er Ordentlicher Universitätsprofessor für Volkswirtschaftslehre, insbesondere Makroökonomie, angewandte Ökonomie und Wirtschaftspolitik, an der Universität Wien (2000-2001), C4-Professor für Volkswirtschaftslehre, insbes. ‚Außenwirtschaft’, an der Universität Hohenheim (2001-2007), Vorstand Osteuropazentrum der Universität Hohenheim (2001-2007) und Leiter der Forschungsstelle Europäische Integration an der Universität Hohenheim (2001-2007).

Weiterhin ist er Associate Senior Research Fellow am Centre for European Policy Studies (CEPS), Brüssel, Senior Research Fellow am Centre for Data Analytics for Finance and Macroeconomics (DAFM), King’s Business School, London, Mitglied der "Adjunct Faculty Ruhr Graduate School in Economics“ (RGS Econ) und Gastprofessor am Europa-Institut der Universität des Saarlandes.

Ansgar Belke war Gastwissenschaftler unter anderem am IWF in Washington/DC, CentER Tilburg, CEPS Brüssel, IfW Kiel, DIW Berlin und der OeNB Wien. Am DIW Berlin war er außerdem Forschungsdirektor für Internationale Makroökonomik, und Gastprofessor an der Hertie School of Governance, Berlin. Von 2009 bis 2014 war er Mitglied des „Monetary Expert Panels“ des Europäischen Parlaments.

Er ist Präsident der European Economics and Finance Society (EEFS), Mitglied des Wissenschaftlichen Beirats des IAW Tübingen, des Vorstands des Arbeitskreises Europäische Integration (AEI), des Wissenschaftlichen Direktoriums des "Instituts für Europäische Politik" (IEP), des Executive Committee der International Atlantic Economic Society (IAES) und des Scientific Committee des International Network for Economic Research (INFER). Er ist auch Research Fellow am IZA Bonn, der Global Labor Organization (GLO) und CELSI, Bratislava, Mitglied der professionellen Zentralbank-Beobachtergruppe "ECB Observer", Mitglied des Bureau of European Policy Analysis (BEPA) Visitors Programme der Europäischen Kommission, externer Berater des DG ECFIN der Europäischen Kommission, externer Berater des European Union Committee des House of Lords (UK) und führte erfolgreich Drittmittelprojekte für, unter anderem, die Bundesbank, die Europäische Kommision, die Bundesministerien der Finanzen sowie für Arbeit und Soziales durch. Ansgar Belke studierte Volkswirtschaftslehre (Dipl.-Vw.) an den Universitäten Münster, Paris und Kiel. Er promovierte in Volkswirtschaftslehre an der Ruhr Universität Bochum, Deutschland, wo er auch seine Habilitation in Volkswirtschaftslehre und Ökonometrie erwarb.

Er fungiert als Geschäftsführender Herausgeber der Zeitschriften Applied Economics Quarterly,  Credit and Capital Markets – Kredit und Kapital, Economist’s Voice sowie als Mitglied des Editorial Boards der Journals International Economics, Geopolitics Under Globalization, Journal of Economic Studies, List Forum für Wirtschafts- und Finanzpolitik, Frontier of Finance & Accounting, International Journal of Financial Studies, Aestimatio – The International IEB Journal of Finance, Vierteljahrshefte zur Wirtschaftsforschung, International Economics and Economic Policy, Empirica – Journal of European Economics und als Mitglied des Editorial Boards sowie als Co-Editor  des E-Journals Economics (Institut für Weltwirtschaft an der Universität Kiel); als Allein-Herausgeber der Schriftenreihe „Financial and Monetary Policy Studies“ (Springer); als Gast-Herausgeber in renommierten Journals wie Journal of International Money and Finance, Economic Modelling, Open Economies Review, Credit and Capital Markets, International Journal of Financial Studies, Energy Economics, International Economics and Economic Policy, European Journal of Political Economy, Credit and Capital Markets I, Credit and Capital Markets II, Review of Development Economics, Review of International Economics; und als Mit-Herausgeber der Schriftenreihe „Quantitative Ökonomie“, Eul-Verlag sowie der „Hohenheimer Volkswirtschaftliche Schriften“, Lang-Verlag.

Er veröffentlichte umfassend in internationalen referierten Journals, anderen wissenschaftlichen Outlets und ist regelmäßig in den nationalen wie auch internationalen Print-, Audio- und TV-Medien vertreten. Im aktuellen Forschungsranking des Handelsblattes ist er auf Platz 35 der über 3000 erfassten deutschsprachigen Ökonomen platziert. Weiterhin ist er unter den Top 1% im europäischen RePEc / IDEAS Ranking und erreicht einen h-Index von 21 (CitEc) respektive 21 (Scopus). Er sprach als Keynote Lecturer auf einer Vielzahl internationaler Konferenzen, darunter im Jahr 2019 als Keynote Speaker das Blockchain Economic Forum (BEF) in Davos/Schweiz, im Jahr 2017 als Keynote Speaker die Koç University - TÜSİAD Economic Research Forum (ERF) Conference „EU Negotiations, Customs Union, and Economic Growth”, im Jahr 2014 der "Greek Government Roundtable" in Athen/Griechenland, sowie als Plenary Speaker die ECOMOD Conference in Bali/Bank of Indonesia, im Jahr 2012 das "Asan Plenum" sowie die "The Economist Bellwether Series Conference" jeweils in Seoul/Südkorea, im Jahr 2010 das "Jeddah Economic Forum", Dschidda/Saudi-Arabien, das "Global Economic Forum", Istanbul/Türkei sowie die internationale Konferenz "Policies for Growth and Financial Stability beyond the Crisis – The Scope for Global Cooperation", Mumbai/Indien.

Seine Hauptinteressengebiete sind die internationale Makroökonomik, die monetäre Ökonomik, die europäische Integration und die angewandte Ökonometrie.