Ad personam Jean Monnet-Lehrstuhl für Volkswirtschaftslehre, insb. Makroökonomik

Studentische Hilfskraft gesucht!

Prüfungsanmeldung für Neuere Entwicklungen in der europäischen Makroökonomie

Liebe Studierenden,

da erst an dem ersten Termin der Blockveranstaltung über die Prüfungsform (Klausur oder Hausarbeit) der Veranstaltung entschieden wird, ist eine Prüfungsanmeldung derzeit noch nicht möglich. Zur Anmeldung wird aber eine separate Prüfungsanmeldephase freigeschlatet, die nach der ersten Veranstatung kommuniziert wird.

Bei Frage wenden Sie sich bitte an Sina Aßhoff.

 

 

Raumänderung Makro I Übung

Bitte beachten Sie, die Makro I Übung (Dienstags 12-14 Uhr) wurde auf den Raum S06S01B29 verlegt.

Prof. Belke Organizer of an international Jean Monnet Workshop on „Current Account (Im-)Balances – Determinants and Policy Implications“

From October 24 to 26, 2019, the University of Duisburg-Essen, the University of Greifswald and the Centre for European Policy Studies (CEPS), Brussels, will organize a Jean Monnet Workshop on „Current Account (Im-)Balances of the Euro Area and within the Euro Area Member Countries - Determinants and Policy Implications“, hosted by the Centre for European Policy Studies, Brussels. 

Current account (im-)balances played a central role during the financial crisis. The large deficits of a number of euro area countries (in the South and the East) were widely considered unsustainable (at their peak often more than 10 % of GDP). But they have been largely corrected now. The swing of the so-called periphery from deficit to surplus has not been accompanied by a mirror movement of the core as the large surpluses of Germany and some of its neighbours (NL, DK, AT, etc.) continue unabated.

Questions to be addressed are the following: how can one explain large swings in current accounts in one group, but essentially no change in another group with close economic links? Why did some other countries, not part of or linked to the euro (e.g. Sweden, Switzerland) also run persistent surpluses?

It is often argued that the persistence of the German (and other core countries) surpluses made the adjustment more difficult for the rest of the euro area. Can this be quantified? What policy actions could the governments of the surplus core countries have undertaken to reduce their surpluses?

Submission

Please submit your paper or extended abstract by April 30th, 2019, via E-Mail to ansgar.belke@uni-due.de. Preference will be given to full papers.
Authors will be informed about acceptance by May 30th, 2019.

Special issue

Selected, excellent papers will be considered for a special issue in Journal of International Money and Finance on "Current Account (Im-)Balances of the Euro Area and within the Euro Area Member Countries - Determinants and Policy Implications". Those papers will be subject to additional double blinded peer review.

Please find more information here and here.

Women in Economics Scholarship

The ECB has just launched a scholarship for women studying economics.
 
The scholarship is one of ECB's initiatives to support talented women and to promote gender balance both in the field of economics and in central banking.

What does the scholarship include?

  • A grant of €10,000
  • A study-visit to the ECB in the academic year 2019-20
  • Insights into the ECB's cutting-edge economic research
  • The opportunity to meet fellow scholars and the ECB Women in Leadership network
  • Advice and mentoring from an ECB economist

Who is eligible to apply?

All female EU citizens (including UK citizens), who are currently enrolled, or about to enrol, in a Master's degree in economics at a European university or business school.

Applicants should be able to justify their financial need and are required to have obtained excellent grades at undergraduate level.

For more information, please visit the ECB's website.

The deadline for applying is 19 June!

Wichtig:Vorlesung Empirie der internationalen Geld- und Finanzmärkte findet erst im WS19/20 statt!

Bitte beachten Sie: Der Turnus der Vorlesung "Empirie der internationalen Geld- und Finanzmärkte" wurde vom Sommersemester auf das Wintersemester verlegt. Empirie der internationalen Geld- und Finanzmärkte wird demnach erst wieder im WS19/20 angeboten!

Anders als im LSF vermerkt wurde, wird in diesem Semester keine Empirieveranstaltung stattfinden! Es handelte sich dabei leider nur um einen Systemfehler, der nun behoben ist.

 

Bachelorseminar "Geld und Währung"

Aktuelles

Aktuelle Meldungen

 Fr, 23. Aug. 2019   Huber, Valentina

Ansgar Belke mit Beitrag zu Digital- und Kryptowährungen im Journal of Economic Studies

Ansgar Belke wurde (gemeinsam mit Edoardo Beretta, Università della. Svizzera Italiana) mit dem Beitrag "From Cash to Central Bank Digital Currencies and Cryptocurrencies: A Balancing Act between Modernity and Monetary Stability"...

weiterlesen
 Fr, 23. Aug. 2019   Huber, Valentina

Ansgar Belke auf 26th Annual Meeting of the German Finance Association (DGF)

an der Universität Duisburg-Essen | 27. und 28. September 2019

weiterlesen
 Fr, 23. Aug. 2019   Huber, Valentina

Ein neuer Doktor am Lehrstuhl für Makroökonomik

Disputation Dr. Edoardo Beretta von der Università della Svizzera Italiana in Lugano: „Ausgewählte Aspekte der Reform der internationalen Währungsordnung im Spannungsfeld zwischen Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft“.

weiterlesen
 Fr, 23. Aug. 2019   Huber, Valentina

Ansgar Belke bekam von der Bundesbank den Zuschlag für sein Drittmittelprojekt "Ausgestaltung eines künftigen geldpolitischen Handlungsrahmens des Europäischen Systems der Zentralbanken".

Geht es um internationale Finanzmärkte oder den Blick auf den europäischen Zusammenhalt aus wirtschaftswissenschaftlicher Sicht, ist er ein gefragter Experte: Prof. Dr. Ansgar Belke von der UDE hat einen Jean Monnet-Lehrstuhl auf...

weiterlesen
 Fr, 23. Aug. 2019   Huber, Valentina

Ansgar Belke im Rahmen des Erasmus+-Programms, Action "Jean Monnet Chair" 2019, mit seinem Drittmittel-Antrag "Nachhaltige ökonomische Governance-Strukturen für den Zusammenhalt Europas in Zeiten hoher Unsicherheit" erfolgreich.

Einen „Ad Personam Jean Monnet-Lehrstuhl“ auf Lebenszeit besitzt der Makroökonom seit 2012. In dieser Eigenschaft wird der 54-Jährige nun zudem für weitere drei Jahre im Projekt „Nachhaltige ökonomische Governance-Strukturen für...

weiterlesen
 Di, 30. Jul. 2019   Huber, Valentina

Kommentar von Prof. Belke zur neuen EZB-Führung in der Spiegel, Nr. 31, 27. Juli 2019

Mit Christine Lagarde rückt eine Ex-Politikerin an die Spitze der EZB. Kritiker fürchten, dass sie den Geldhahn weiter aufdreht, um Staaten zu helfen. Auch Kleinsparern drohen bald Strafgebühren auf ihre Guthaben.

Ansgar Belke,...

weiterlesen
 Di, 30. Jul. 2019   Huber, Valentina

Ansgar Belke und Ulrich Volz mit Beitrag zum Einfluss des Yen-Wechselkurses auf die verarbeitende Industrie Japans in den "Ruhr Economic Papers"

Ansgar Belke, Ulrich Volz (07.2019): "The Yen Exchange Rate and the Hollowing Out of the Japanese Industry" in Ruhr Economic Papers, no. 818.

Seit dem Ende des Bretton-Woods-Systems hat der Yen mehrere Episoden einer starken...

weiterlesen
 Di, 30. Jul. 2019   Huber, Valentina

Neue Publikation von Ansgar Belke, Coletta Frenzel Baudisch und Matthias Göcke zu hysteretischen Effekten von Zinsänderungen in den"Ruhr Economic Papers"

Ansgar Belke, Coletta Frenzel Baudisch, Matthias Göcke (07.2019): "Interest Rate Bands of Inaction and Play-Hysteresis in Domestic Investment - Evidence for the Euro Area" in Ruhr Economic Papers, no. 817.

Der Zins ist ein...

weiterlesen
 Di, 30. Jul. 2019   Huber, Valentina

Neue Veröffentlichung von Ansgar Belke und Edoardo Beretta zu Digital- und Kryptowährungen in den "Ruhr Economic Papers"

Ansgar Belke, Edoardo Beretta (07.2019): "From Cash to Central Bank Digital Currencies and Cryptocurrencies: A Balancing Act between Modernity and Monetary Stability" in Ruhr Economic Papers, no. 816.

Der vorliegende Beitrag...

weiterlesen
 Di, 30. Jul. 2019   Huber, Valentina

Ansgar Belke und Jens Klose mit Beitrag zur Zinsprognose mit unterschiedlichen geldpolitischen Regeln in den "Ruhr Economic Papers"

Ansgar Belke, Jens Klose (07.2019): "Forecasting ECB Policy Rates with Different Monetary Policy Rules" in Ruhr Economic Papers, no. 815. 

In diesem Artikel vergleichen wir zwei Arten geldpolitischer Regeln – die Orphanides- und...

weiterlesen
 Di, 09. Jul. 2019   Huber, Valentina

Prof. Belke Mitglied eines PhD Defense Committee an der Universität Groningen/Niederlande

Prof. Belke ist internationales externes Mitglied des PhD Defense Committee an der Universität Groningen/Niederlande, 11. Juli 2019, PhD student: Ferdinand T. Dreher, Title of the thesis: "Financial markets: market Information,...

weiterlesen
 Di, 09. Jul. 2019   Huber, Valentina

Prof. Belke beim EU Experts Council Meeting in der Staatskanzlei NRW Düsseldorf

Prof. Belke nahm am 1. Juli 2019 als Mitglied des Expertenrats am Expert Council Meeting zum Thema "European Parliament Election 2019: Interpreting the Election Outcome in North Rhine-Westphalia, France and Poland" in der...

weiterlesen

Zeige aktuell Meldung 1 bis 12 von insgesamt 71